DIFA-com Ihre IT-Profis


News und Angebote

Artikel Bild 1 

Vorsicht vor neuem Spam !

Mit der URL „шһатѕарр.com“, die Schriftzeichen stammen teils aus dem kyrillischem, wird man auf eine andere Webseite gelockt. Es handelt sich nicht um eine von Whatsapp stammende Webseite. Also Vorsicht, denn auf dieser Webseite werden ungewollt einige Adware Programme und Browser Plug-Ins ungewollt installiert. Der Link wird aber erst sichtbar, wenn man mehr als 12 Freunde oder 7 Gruppen hat. Es folgt darauf ein weitere Link der die Adware bzw. Plug-Ins installiert. Man sollte Nachrichten mit dem Text „I love the new colors for whatsapp“ ignorieren.

Erstelldatum: 17.05.2017

Artikel Bild 1
Artikel Bild 2 

Virus aus dem GooglePlaystore infiziert Android Smartphone.

Vor einigen Tagen wurde ein Spyware Programm im GooglePlaystore entdeckt. Die Sicherheitsfirma „Zscaler“ entdeckte die Anwendung und gab bekannt, dass seit 2014 diese App zwischen einer bis fünf Millionen Mal heruntergeladen wurde. Diese gab vor ein „System Update“ zu sein, unwissende Nutzer installierten diese App und gaben ihr ungewollt Berechtigung im System. Somit erlangte der Schädling Zugriff auf SMS Dienste und Standort Funktionen. Nach Angaben der Firma „Zscaler“, besitzt die App keine weiteren Funktionen. Sie tritt erst in Erscheinung, wenn eine versteckte SMS mit einem Geheimen Schlüsselwort gesendet wurde. Nach Erhalt der SMS aktiviert die APP den Ortungsmodus und leitet Informationen an Dritte weiter. Allem Anschein nach, wird sie von den Entwicklern nicht mehr genutzt, da diese seit 2014 keine Updates mehr erhalten hat.

Erstelldatum: 24.04.2017

Artikel Bild 2
Artikel Bild 3 

Exchange Server 2007 endet.

Microsoft bestätigt das Ende für den Extended Support zunächst für den Exchange Server 2007. Am 11. April 2017 ist es soweit. Da einige Firmen laut Untersuchung noch die Office 2007 Produkte von Microsoft nutzen, sollten diese es in Erwägung ziehen, nicht doch auf ein neueres Microsoft Produkt umzusteigen, um weiteren Support von Microsoft zu erhalten. Es gibt auch mittlerweile weitere Hersteller, die Malserver anbieten, so sollte ein umstieg aus rein finanzieller Sicht, eher weniger das Problem darstellen. Ein Referenzprodukt ist zum Beispiel der Kerio Connect Mailserver, der mit einer einfach zu verwaltenden Weboberfläche, wie beim neuen Exchange Server 2016, konfiguriert und gemanagt werden kann. Da laut Microsoft noch weitere Office 2007 Produkte im 10. Oktober 2017, ihr Extended Support verlieren sollte auch in diesem Bereich über einen Wechsel auf andere Office Produkte von Microsoft oder andere Hersteller nachdenken.

Erstelldatum: 16.03.2017

Artikel Bild 3
Artikel Bild 4 

Das Ende von Call by Call von 1&1 wird beendet.

Die übrigen Nutzer, die ihr Internet noch über ISDN Karte oder Modem beziehen, müssen sich jetzt nach einer alternative umsehen, da 1&1 kein Angebot für Schmalbandkunden anbieten kann. Somit bleibt 1&1 nur die Möglichkeit, den wenig verbliebenen Kunden, die Call by Call nutzen zu kündigen. Da immer mehr Internetanbieter ihr ISDN Angebot einschränken oder gar ganz abstellen, sollte man in der Zukunft seine Technik auf neure umstellen. Die Zukunft zeigt das mit der Umstellung auf ALL-IP-Anschlüssen, schnellere und günstigere Alternativen zur Verfügung stehen. Zurzeit wird schon an einer verbesserten Infrastruktur gearbeitet, die ein symmetrisches Internet ermöglicht. Das bedeutet in der Zukunft, sollte es endlich möglich sein, dass die Upload Geschwindigkeit genauso hoch sein wird wie die Download Geschwindigkeit.

Erstelldatum: 16.03.2017

Artikel Bild 4